High-Flow-Therapie in der Außerklinik | ResMed

Wo steht Deutschland bei der High-Flow-Therapie?

Wir brauchen SIE

Tragen Sie durch Ihre Teilnahme an einer fünfminütigen Online-Umfrage zur Ermittlung der aktuellen Marktsituation in Deutschland bei.

High-Flow-Therapie in der außerklinischen Anwendung

Die Aktualität dieses Themas zeigt sich in diversen weltweiten Studien1,2,3,4,5. In Deutschland hat der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) zwei Erprobungsstudien zum therapeutischen Nutzen der High-Flow-Therapie (HFT) in der außerklinischen Anwendung bei COPD Patienten beschlossen. Die Einbindung der ersten Patienten soll im Spätsommer 2023 erfolgen.

Wie sind Ihre Erfahrungen mit dem Einsatz der High-Flow-Therapie (HFT) in der klinischen bzw. außerklinischen Anwendung?

Nehmen Sie an unserer fünfminütigen HFT Online-Umfrage teil und lassen Sie uns gemeinsam herausfinden, wie die aktuelle Marktsituation in Deutschland aussieht. Sie erhalten die Auswertung der Umfrage-Ergebnisse Anfang des nächsten Jahres. Teilen Sie uns dazu einfach Ihre Kontaktdaten über das Registrierungsformular mit.

 

G-BA HFT-Erprobungsstudien6

Zwei Erprobungsstudien des Gemeinsamen Bundesausschusses (G-BA) sollen den therapeutischen Nutzen der High-Flow-Therapie (HFT) bei COPD-Patienten ermitteln. Ziel ist die zukünftige Anerkennung der HFT als eine neue ambulante Methode, die zu Lasten der gesetzlichen Krankenversicherung verordnet werden kann.

Die Studien beziehen sich im Speziellen auf zwei Patienten-Gruppen:

  • High-Flow-Therapie (HFT) bei chronisch obstruktiver Lungenerkrankung (COPD) und chronisch respiratorischer Insuffizienz Typ 1 (CRI Typ 1)
  • High-Flow-Therapie (HFT) bei chronisch obstruktiver Lungenerkrankung (COPD) und chronisch respiratorischer Insuffizienz Typ 2 (CRI Typ 2)

 

Die Studien werden durch eine unabhängige wissenschaftliche Institution begleitet und ausgewertet. Folgende Schritte erfolgen bis Sommer 2023:

  • Erstellung des Studienprotokolls
  • Einholung des Ethikvotums und weiterer Genehmigungen
  • Vertragsschluss mit Studienzentren
  • Studienbeginn mit Einschluss von Studienteilnehmenden

 

Quellen:

  1. Criner GJ, Criner L-YH, George SA, Thomas JK, Jacobs MR. Feasibility of using daily home high-flow nasal therapy in COPD patients following a recent COPD hospitalization. Chronic Obstr Pulm Dis. 2022; 9(1): 4-14. doi: http://doi.org/10.15326/jcopdf.2021.0236
  2. Milne RJ, Hockey HU, Garrett J. Hospital Cost Savings for Sequential COPD Patients Receiving Domiciliary Nasal High Flow Therapy. Int J Chron Obstruct Pulmon Dis. 2022;17:1311-1322 https://doi.org/10.2147/COPD.S350267
  3. Storgaard LH, Hockey H-U, Weinreich UM. Development in PaCO2 over 12 months in patients with COPD with persistent hypercapnic respiratory failure treated with high-flow nasal cannula—post-hoc analysis from a randomised controlled trial. BMJ Open Resp Res 2020;7:e000712. doi:10.1136/ bmjresp-2020-000712 http:// dx. doi. org/ 10. 1136/ bmjresp- 2020- 000712
  4. Lara Pisani & Maria Laura Vega (2017): Use of Nasal High Flow in Stable COPD: Rationale and Physiology, COPD: Journal of Chronic Obstructive Pulmonary Disease, DOI:10.1080/15412555.2017.1315715 https://www.tandfonline.com/doi/full/10.1080/15412555.2017.1315715
  5. Rea H, McAuley S, Jayaram L, et al. The clinical utility of long-term humidification therapy in chronic airway disease. Respir Med. 2010;104(4):525-533. doi:10.1016/j.rmed.2009.12.016 www.sciencedirect.com
  6. Veröffentlichung der Bekanntmachungen zur High-Flow-Therapie vom 19.05.2022 des Bundesministeriums für Gesundheit im Bundesanzeiger (Amtlicher Teil / Beschlüsse)
[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]