MAIK Kongress 11.-12.11.2022 in München - ResMed Deutschland

MAIK Kongress 11.-12.11.2022 in München

Grafik MAIK Kongress 2022 mit beatmeter Patientin

31. Oktober 2022

Der 15. MAIK (Münchner außerklinischer Intensivkongress) findet vom 11. bis zum 12. November 2022 im Hotel Holiday Inn Munich City Centre im Herzen von München statt. Der interdisziplinäre Fachkongress bietet Menschen mit Beatmung und Berufsgruppen, die an der Versorgung außerklinisch beatmeter Kinder und Erwachsener beteiligt sind, die Plattform für einen sachlichen, interdisziplinären und fundierten Austausch.

In zahlreichen Fachvorträgen, Gesprächsrunden und Workshops werden Bereiche wie Pflegewissenschaft und Fachkräfte, Querschnittlähmung mit Beatmung, die medizinische, therapeutische und pflegerische Versorgung von Kindern und Erwachsenen, sozialrechtliche Fragen, das Empowerment, die Entlastung der Pflegenden durch Digitalisierung sowie technische Innovationen und vieles mehr beleuchtet. Auch dieses Jahr stehen die Konsequenzen aus dem IPReG und die Zukunft mit Telemedizin als Themen im Fokus.

ResMed beim MAIK Kongress

ResMed ist beim MAIK Kongress gleich zweimal vertreten: Besuchen Sie ResMed Healthcare am Stand Nr. 2 und erfahren Sie im persönlichen Gespräch mehr über den praktischen Einsatz von „AirView™ für Beatmung“ z. B. bei der Erhebung des Weaningpotenzials. ResMed Deutschland steht Ihnen am Stand Nr. 12 für alle Fragen zum Thema Telemonitoring und die Besonderheiten der Astral in Bezug auf das Weaningpotenzial zur Verfügung.

Spannende Einblicke und Erkenntnisse auf aktuelle Fragen bieten auch die ResMed-Workshops am 11. November im Forum 8:

  • 11:00 Uhr: „Versorgungsstrukturen NEU denken: Home-Weaning geht das?“:

Sascha Braun, Atmungstherapeut (DGP), beleuchtet die aktuelle Situation mit Blick aus der Klinik heraus auf die außerklinische Intensivversorgung, stellt sich Ihren Fragen und zeigt ein bereits in der Umsetzung befindliches Versorgungskonzept, das eine Menge Potenzial bietet. Insbesondere im Hinblick auf die Herausforderungen des IPReG und des Fachkräftemangels könnte Home-Weaning ein zukunftsweisender Weg sein. 

Referent für ResMed Healthcare: Sascha Braun, Atmungstherapeut (DGP)

  • 13:30 Uhr:Jetzt red i – Telemedizin in der AußerklinikIhre Meinung“:         

Nach einer kurzen Einführung des IPReG mit Fokus auf wichtige Vorgaben die Beatmung betreffend, stellt ResMed Deutschland einen Lösungsansatz vor: AirView™ für Beatmung, die telemonitorische Lösung von ResMed. Der Einsatz digitaler Systeme kann eine Lösung für die zukünftige außerklinische Intensivversorgung sein, wenn sie bereits in der Klinik beginnt und die sektoralen Grenzen damit überwindet. In unserer Talkrunde wollen wir mit Ihnen gemeinsam über diese Möglichkeiten sprechen, aber auch kritisch hinterfragen. Dr. Doehn berichtet über seine Sicht auf dieses Thema als Pneumologe in der Charité, Sascha Braun über seine Erfahrungen in der außerklinischen Intensivversorgung und Petra Spankus hält Antworten in Bezug auf das IPReG bereit. Wir laden Sie ein, mit uns darüber zu diskutieren, Ihre Fragen zu stellen und ermitteln Zukunftsaussichten mithilfe von Telemedizin. Ganz nach dem Motto: Jetzt red i, stellen wir uns Ihren Fragen und Meinungen und freuen uns auf eine angeregte Diskussion.

Referenten und Teilnehmer:

Dr. med. Jan-Moritz Doehn (Charité), Petra Spankus (ResMed Germany Inc.), Sascha Braun, (Atmungstherapeut Kreiskrankenhaus a. d. Fulda)

Moderation: Thomas Esposito (ResMed Deutschland), Kristin Dammenhayn (ResMed Deutschland)

  • 15:30 Uhr:Hätten Sie es gewusst? Astral im Zeichen des IPReG“

Die Referenten werden Ihnen die verschiedenen Möglichkeiten der Astral zeigen, die rund um das Thema Weaning und Qualitätssicherung in der Langzeitversorgung zu Hause von Bedeutung sind. Es geht um die Frage: Was kann die Astral dazu beitragen? Themen wie die Anzeige und Interpretation des RSBI und die verschiedenen Programme der Astral werden anschaulich demonstriert und können selbstständig geübt werden. Zusätzlich erhalten Sie wertvolle Tipps der Profis, die sich natürlich auch Ihren Fragen stellen. Profitieren Sie vom Know-how von ResMed Deutschland und machen Sie aktiv mit.

Referenten: Thomas Esposito (ResMed Deutschland), Kristin Dammenhayn (ResMed Deutschland)

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme und Ihren Besuch an unseren Ständen!

Weitere Informationen zum Kongress finden Sie unter: https://www.maik-online.org/

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]