News: Geschäftsführer-Änderung ResMed Deutschland GmbH

ResMed Deutschland GmbH: Geschäftsführerin Petra Richters geht in den Ruhestand – Torsten Heuer führt die Geschäftsleitung alleinverantwortlich weiter

14. Januar 2021

Die ResMed Deutschland GmbH verabschiedete sich zum Ende des letzten Jahres von ihrer langjährigen Geschäftsführerin Petra Richters. Nach vierzehn Jahren in der Geschäftsleitung beendet sie ihre berufliche Karriere mit dem Eintritt in den Ruhestand im neuen Jahr. Petra Richters teilte in den letzten sechs Monaten bereits die Geschäftsführung für einen fließenden und optimalen Übergang mit ihrem Nachfolger Torsten Heuer, der seit dem 1. Januar 2021 die alleinige Geschäftsführung innehat.

Die ehemalige Vertriebsleiterin spielte von Anfang an eine Schlüsselrolle beim erfolgreichen Aufbau des Unternehmens: Bereits im Jahr 2000 war sie maßgeblich an der Gründung und dem Aufbau der take air medical Handels-GmbH beteiligt. Das Unternehmen wurde später durch ResMed akquiriert und betreut heute als ResMed Deutschland GmbH die Fachhandelskunden in Deutschland und Österreich. Als Geschäftsführerin trieb Petra Richters die wirtschaftliche Entwicklung des Unternehmens durch innovative Ideen voran und war insbesondere bei allen langjährigen Kunden sehr bekannt und geschätzt.

Seit Juli letzten Jahres führten Petra Richters und Torsten Heuer das Unternehmen gemeinsam. Durch gute Vorbereitung und eine gezielte Übernahme der Geschäftstätigkeiten konnte Petra Richters immer mehr die Leitung übergeben. Mit den Herausforderungen der COVID-19-Pandemie stellte Torsten Heuer direkt seine fachliche Kompetenz unter Beweis: Seine Marktexpertise verschaffte ihm das nötige Verständnis, um gemeinsam mit den Fachhandelspartnern in dieser ungewissen Zeit eine langfristige Strategie zu entwickeln und den Ausbau des Geschäftsbereiches weiter voranzutreiben. Außerdem formte er aufgrund des mit der Pandemie einhergehenden Lieferengpasses an Beatmungsgeräten ein faires Verteilermodell, das die Homecare Provider in die Lage versetzte, eine kontinuierliche Versorgung für Patienten sicherzustellen.

Das erfolgreiche Handeln von Torsten Heuer zeigt, dass auch er wie schon Petra Richters über die nötige Weitsicht für diese Position verfügt und auch bei ihm das Wohlergehen der Patienten eine Herzensangelegenheit ist.

„Mit Petra Richters verlässt uns eine Führungspersönlichkeit, die bei allen unternehmerischen Entscheidungen immer das Wohl der Patienten als oberste Prämisse sah,“ so ihr Nachfolger Torsten Heuer, Geschäftsführer bei ResMed Deutschland. „ResMed Deutschland verdankt ihr viel – aber auch ich möchte mich explizit für die kollegiale Zusammenarbeit in den letzten Monaten bedanken. Damit hat sie den Grundstein für einen nahtlosen Übergang gelegt und mir die beste Voraussetzung gegeben, das Unternehmen weiter erfolgreich in die Zukunft zu führen.“  

Katrin Pucknat, Präsidentin bei ResMed Germany, schließt sich diesen Worten an. „Der Erfahrungsschatz und der unternehmerische Weitblick von Petra Richters sind zentrale Punkte dafür, dass ResMed Deutschland hierzulande eine feste Größe in der Branche ist. Ich möchte mich auf diesem Wege für die exzellente Zusammenarbeit mit ihr bedanken und wünsche ihr einen erfüllten und gesunden Ruhestand.“

Über ResMed

ResMed (NYSE: RMD, ASX: RMD) ist Vorreiter in der Entwicklung innovativer und digitaler Lösungen für die Schlaf- und Beatmungstherapie vor allem im außerklinischen Einsatz. Damit ermöglicht das Unternehmen mit Hauptsitz in San Diego, CA in über 140 Ländern weltweit Patienten mit chronischen Erkrankungen ein besseres Leben außerhalb des Krankenhauses. In Deutschland beschäftigt das Unternehmen über 750 Mitarbeiter. Davon sind mehr als 450 Mitarbeiter bei ResMed Healthcare, dem Homecare Unternehmen von ResMed tätig. Dieser versorgt deutschlandweit über 250.000 Patienten mit Schlaf- und Beatmungstherapien über ein Netz an Service-Filialen und durch die direkte Versorgung im häuslichen Umfeld.

ResMeds innovative Therapiegeräte, die durch den Unternehmensbereich ResMed Deutschland über den qualifizierten Fachhandel an Einrichtungen und Patienten vertrieben werden, ermöglichen die effiziente und klinisch qualitative Versorgung von Menschen mit schlafbezogenen Atmungsstörungen, COPD und anderen chronischen Erkrankungen.

Cloud-basierte Softwarelösungen unterstützen Ärzte, Fachpersonal und Pflegekräfte dabei, Patienten in ihrer häuslichen Umgebung oder einer Pflegeeinrichtung optimal zu betreuen. Damit wird eine bessere, kosteneffizientere Gesundheitsversorgung, bei gleichzeitiger Wahrung von mehr Lebensqualität für die Patienten und optimierter Integration in den klinischen Alltag ermöglicht.

Weitere Informationen unter: www.ResMed.de

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]