Wie können Sie Ihre Patienten mit zentraler/komplexer Schlafapnoe behandeln? - ResMed Deutschland

Patienten mit zentraler/komplexer Schlafapnoe behandeln

Erfahren Sie, wie die von ResMed entwickelte adaptive Servoventilation (ASV)* eine an die Patientenbedürfnisse angepasste, komfortable und sichere Therapie ermöglicht.

Erfahren Sie, wie der ASV-Algorithmus PaceWave™ funktioniert

Klicken Sie auf die Grafiken, um zu sehen, wie der Algorithmus reagiert, wenn ein Ereignis eintritt.

Der PaceWave-Algorithmus bietet:

PaceWave synchronisiert sich mit dem individuellen Atemmuster von Patienten und gewährleistet dadurch einen hohen Behandlungskomfort.1

Mehr lesen

PaceWave normalisiert die Atmung des Patienten.1,2 Die ASV stabilisiert außerdem die von der Atmung beeinflussten physiologischen Variablen wie die Atemfrequenz und die Sauerstoffsättigung.3–6 Die Synchronität zwischen dem Gerät und der Spontanatmung des Patienten verbessert die Akzeptanz der Therapie1 und ermöglicht eine Behandlung, die sich physiologisch an die Patientenbedürfnisse anpasst.

Mehr lesen

Wann kann eine ASV-Therapie verordnet werden?

Behandlungsalgorithmus der European Respiratory Society (ERS) bei zentralen schlafbezogenen Atmungsstörungen7

ASV-Therapie aus Sicht von Patienten und Ärzten

 

Hören Sie die Geschichte von Fred Schouwenaars, einem Patienten mit zentraler/komplexer Schlafapnoe.

 

Sehen Sie sich das Video an, in dem die Pneumologin und Schlafmedizinerin Prof. Venekamp vom Institut Kempenhaeghe in den Niederlanden über ihre Erfahrungen mit der ASV-Therapie und ihrem Patienten Fred Schouwenaars spricht.

 

Sehen Sie sich das Video an, in dem Professor Pépin, Leiter des Schlaflabors in Grenoble, Frankreich, Neuigkeiten aus der klinischen Arbeit mit der adaptiven Servoventilation weitergibt.

Quellen:

* Die ASV-Therapie ist kontraindiziert bei Patienten mit symptomatischer chronischer Herzinsuffizienz (NYHA-Klasse 2–4) mit verringerter linksventrikulärer Ejektionsfraktion (LVEF ≤ 45 %) und moderater bis schwerer prädominant zentraler/komplexer Schlafapnoe.

  1. Pépin JL et al. Adherence to positive airway therapy after switching from CPAP to ASV: a big data analysis, J Clin Sleep Med, 2018; 14(1): 57–63.
  2. Cistulli PA, Armitstead J, Pépin JL, Woehrle H, Nunez CM, Benjafield A, Malhotra A. Short-term CPAP adherence in obstructive sleep apnoea: a big data analysis using real world data. Sleep Med, 11. Januar 2019. Pi:S1389-9457(18)30797-4.
  3. Carnevale et al. Effectiveness of Adaptive Servo-Ventilation in the treatment of hypocapnic central sleep apnoea of various etiologies. Sleep Medicine, Dezember 2011; 12(10):952–8.
  4. Allan et al. Efficacy of adaptive servo ventilation in treatment of complex and central sleep apnoea syndromes. Chest, 2007; 132:1839–46.
  5. Morgenthaler et al. Adaptive servoventilation versus noninvasive postive pressure ventilation for central, mixed and complex sleep apnoea sydromes. Sleep, 2007; 30(4):468–75.
  6. Brown et al. A retrospective case series of adaptive servoventilation for complex sleep apnoea. J Clin Sleep Med, 2011; 7(2):187–95.
  7. Randerath W et al. Definition, discrimination, diagnosis and treatment of central breathing disturbances during sleep ERJ Express. Veröffentlicht am 5. Dezember 2016 unter doi: 10.1183/13993003.00959-2016.

Kontraindikation: ASV-Therapie ist kontraindiziert bei Patienten mit chronischer symptomatischer Herzinsuffizienz (New York Heart Asscociation II – IV) mit reduzierter linksventrikulären Ejektionsfraktion (LVEF < 45%) und mäßiger bis schwerer prädominant zentraler Schlafapnoe.

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]