Wie funktioniert unsere Atmung?

Um zu verstehen, was Ihnen die Atmung erschweren könnte, lohnt sich ein Blick auf die Vorgänge der normalen Atmung.

Die oberen und unteren Atemwege

Obwohl es selbstverständlich klingt, ist es dennoch wichtig, sich bewusst zu machen, dass wir uns nicht an das Atmen erinnern müssen. Die Atmung ist ein von Nervenzellen im Gehirn und in der Wirbelsäule gesteuerter Reflex. Das Atmungssystem besteht aus zwei Teilen: den oberen und unteren Atemwegen. Die unteren Atemwege werden ebenso wie das Herz und die Lunge durch den Brustkorb geschützt.

Obere Atemwege Illustration

Obere Atemwege

Untere Atemwege Illustration

Untere Atemwege

Mann macht Pause nach einer Runde joggen

So funktioniert die normale Atmung

Die Atmung beginnt mit dem Einatmen von Luft.

Wenn Sie atmen, wird die eingeatmete Luft in der Nase gereinigt, aufgewärmt und befeuchtet. Sie fließt dann durch die Luftröhre und die Bronchien zu den Alveolen (Lungenbläschen).

Beim Einatmen dehnen sich Brustkorb und Rippen aus, um Luft aufzunehmen. Beim Ausatmen ziehen sie sich wieder zusammen und die Luft wird ausgestoßen.

Abnorme Atmung

Eine respiratorische Erkrankung der an der Atmung beteiligten Atemwege, Muskeln, Nerven, Reflexe oder Organe kann die normale Atmung erschweren.