Behandlung von Schlafapnoe

Obstruktive Schlafapnoe ist eine schwerwiegende schlafbezogene Atmungsstörung. Sie ist aber leicht zu behandeln. Sich einer Behandlung gegen Schlafapnoe zu unterziehen, hat zahlreiche Vorteile. So lässt sich unter Umständen das Risiko senken, dass es zu schwerwiegenderen medizinischen Problemen und Folgeerkrankungen kommt.

Welche Schlafapnoe-Behandlung ist die Richtige für mich?

CPAP-Therapie bei Schlafapnoe

Schlafapnoe wird für gewöhnlich mit einer CPAP-Therapie behandelt. Dabei werden die Atemwege während des Schlafs durch einen von einem Therapiegerät erzeugten und über eine Maske zugeführten Überdruck offengehalten. Dies kann sich zuerst etwas eigenartig anfühlen, doch die meisten Menschen gewöhnen sich schnell an die Verwendung ihres CPAP-Geräts. Und es lohnt sich: Die Behandlung Ihrer Schlafapnoe wirkt sich in der Regel positiv auf Ihre Stimmung und Energiereserven während des Tages aus

 

Therapie mit einer Protrusionschiene bei Schlafapnoe

Einige Menschen gewöhnen sich nur schwer an die CPAP-Therapie. In diesem Fall gibt es eine gute Alternative: die Behandlung mit einer Unterkieferprotrusionsschiene (UKPS, umgangssprachlich oft als „Schnarchschiene“ bezeichnet). Die bewährte Schnarchschiene von ResMed trägt den Namen Narval CC™ und eignet sich für Menschen, die an leichter bis mittelschwerer Schlafapnoe leiden und schnarchen.

 

Vorteile der Schlafapnoe-Therapie mit CPAP

Egal ob Sie sich mit CPAP wohlfühlen oder sich für eine Protrusionsschiene entscheiden: Am wichtigsten ist, die Behandlung jede Nacht möglichst viele Stunden anzuwenden. Schlafapnoe wirksam zu behandeln, kann viele Vorteile mit sich bringen. 

Eine Schlafapnoe-Therapie, wozu auch der Einsatz von CPAP zählt, lindert nachweislich häufige Symptome und verhilft zu mehr Energie, Produktivität und Wohlbefinden von Körper und Geist. Dabei darf nicht vergessen werden, dass eine unbehandelte Schlafapnoe weitere ernste Gesundheitsbeeinträchtigungen zur Folge haben kann.

Vorteile der Schlafapnoe-Therapie

Wie kann ich mit der Therapie beginnen?

Wenn Sie glauben, dass Sie an Schlafapnoe leiden könnten, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Ihrer Ärztin. Er oder sie wird Sie nach Ihren Beschwerden fragen und eine Schlafuntersuchung verordnen, falls sich ein Verdacht auf Schlafapnoe oder eine andere schlafbezogene Erkrankung ergibt. Mit der richtigen Diagnose können Sie eine angemessene Behandlung erhalten, die Ihnen zu besserer Gesundheit und mehr Energie verhilft.