Außerklinische NIV bei COPD

Mehr zum Stand der Forschung und Sichtweisen aus Forschung und Klinik zur Auswahl geeigneter Patienten und dem Therapiemanagement.

Warum sollten COPD-Patienten mit einer nicht-invasiven Beatmung behandelt werden?

Aktuelle Evidenz deutet darauf hin, dass COPD-Patienten mit persistierender Hyperkapnie von einer außerklinischen NIV-Therapie profitieren.1-4

Verbesserte Überlebensrate dank NIV

Die außerklinischen NIV-Therapie kann die Überlebensrate und die Lebensqualität bei chronischer stabiler Hyperkapnie verbessern.1

Improved-survival-icon

Geringeres Risiko für erneute stationäre Behandlung

Patienten mit persistierender Hyperkapnie, die mit einer außerklinischen nicht-invasiven Beatmung und Sauerstofftherapie behandelt werden, haben ein geringeres Rehospitalisierungs- und Sterberisiko als diejenigen, die nur mit Sauerstoff behandelt werden.2

effective-treatment-healthcare-icon

Effektive Behandlung mit nicht-invasiver Beatmung

Die Ergebnisse der HOT-HMV-Studie und eine darauf bezogene gesundheitsökonomische Analyse belegen, dass eine außerklinische Sauerstofftherapie in Kombination mit NIV sowohl klinisch wirksam als auch kosteneffizient ist.2-4

Wann sollte eine außerklinische nicht-invasive Beatmung verordnet werden?

Aktuelle klinische Studienergebnisse unterstreichen, wie wichtig es ist, den Phänotyp des Patienten sowie die Zeit und Art der Anwendung einer außerklinischen NIV sorgfältig zu evaluieren, damit genau die Patienten die Behandlung erhalten, die mit der höchsten Wahrscheinlichkeit davon profitieren.5

Aktuelle evidenzbasierte Erkenntnisse

Publizierte Daten deuten darauf hin, dass COPD-Patienten, bei denen chronische hyperkapnische Ateminsuffizienz oder persistierende Hyperkapnie noch zwei bis vier Wochen nach einer akuten Exazerbation vorliegt, wahrscheinlich von einer außerklinischen NIV-Therapie profitieren werden.1,2

Patientenauswahl für die außerklinische NIV-Therapie, basierend auf klinischen Studienergebnissen1,2

patient-selection-noninvasive-ventilation-COPD

Quellenangaben:

  1. Köhnlein T, et al. Non-invasive positive pressure ventilation for the treatment of severe stable chronic obstructive pulmonary disease: a prospective, multicentre, randomised, controlled clinical trial. Lancet Respir Med 2014;2:698-705.
  2. Murphy P, et al. Effect of Home Noninvasive Ventilation With Oxygen Therapy vs Oxygen Therapy Alone on Hospital Readmission or Death After an Acute COPD Exacerbation. A Randomized Clinical Trial. JAMA 2017;317:2177-2186.
  3. Murphy PB, et al. Cost-Effectiveness of Home Oxygen Therapy-Home Mechanical Ventilation (HOT-HMV) for the Treatment of Chronic Obstructive Pulmonary Disease (COPD)  with Chronic Hypercapnic Respiratory Failure Following an Acute Exacerbation of  COPD in the United Kingdom (UK). Am J Respir Crit Care Med 2018;197:A2517.
  1. Murphy PB, et al. Cost-Effectiveness of Home Oxygen Therapy-Home Mechanical Ventilation (HOT-HMV) for Treatment of Chronic Obstructive Pulmonary Disease (COPD) with Chronic Hypercapnic Respiratory Failure Following an Acute Exacerbation of COPD in the United States (US) Am J Respir Crit Care Med 2018;197:A2517.
  2. Murphy PB, Hart N. Home Non-Invasive Ventilation for COPD: How, Who and When? Arch Bronconeumol 2018;54:149-54.